• Pflegeeinrichtungen für den Schwesternverband
  • große Wohnküchen und barrierefreie Bäder
  • Saaleufer - ansprechendes und wohnliches Altenwohnheim

Kontakt

hausbau@gilbers-baasch.de

Tel.: +49 (651) 99 100 60
Fax: +49 (651) 99 100 62

>> Kontaktformular

Pflegeheim Saale-Ufer

Das Pflegeheim Saale-Ufer ist ein Neubau der „vierten Generation“. Hier leben Hausgemeinschaften von 10 bis 12 Per­sonen mit Pflegebedarf zusammen. Alle Pflege- und Betreuungsleistungen, die nicht mehr selbstständig durchgeführt oder durch Angehörige erbracht wer­den können, werden von alltagsbegleitenden Mitar­beitern oder über einen pflegerischen Dienst erbracht. Zentrum jeder Hausgemeinschaft ist eine große Wohnküche. Ein möglichst normales Leben in einer wohnlichen Umgebung ist das Ziel. Die Zimmer haben privaten Charakter, werden individuell eingerichtet und verfügen über barrierefreie Bäder. Sie bieten so eine wichtige Rückzugsmöglichkeit für die Bewohner.

Pflegeheime der vierten Generation weisen eine mitt­lere Größe auf und sind gemeindenah gebaut. An­gehörige und andere Menschen aus der Gemeinde sollen einbezogen sein, mitwirken, Aufgaben in der Hausgemeinschaft übernehmen. Alle Mitarbeiter/innen sind speziell für die Begleitung von Menschen mit Demenz geschult. Im Mittelpunkt steht eine an der Biographie orientierte Begleitung, die möglichst alle Sinne anspricht.

Pflegeeinrichtungen für den Schwesternverband

Haus am Mühlenweg in Ottweiler-Fürth

Die künftige Pflegeeinrichtung wird 72 Plätze in sechs Wohngruppen anbieten. Jede Wohngruppe verfügt über 12 Einzelzimmer mit eigenem Bad und einer gemeinsamen Wohnküche. Das zweigeschossige Gebäude fügt sich gut in die Bebauung ein.

Zusätzlich sind acht barrierefreie Bungalows für Betreutes Wohnen geplant. Die Bewohner können hauswirtschaftliche Dienstleistungen, einen mobilen Mittagstisch sowie Pflegeleistungen des ambulanten Dienstes des Schwesternverbandes in Anspruch nehmen.

Haus St. Wendelin in Assamstadt

Zum offiziellen Spatenstich der geplanten Pflegeeinrichtung für Senioren lud der Schwesternverband nach Assamstadt ein. Hier wird bis Herbst 2013 eine Einrichtung für Senioren mit 36 Plätzen entstehen.

Jeweils zwölf Bewohner gehören zu einer Wohngruppe. Angegliedert werden noch sechs barrierefreie Bungalows für Betreutes Wohnen. Um die Einrichtung herum soll ein Generationengarten gestaltet werden. Eine Grünanlage mit Ruhebereichen, Sinnesgarten, einem Spielbereich für Kinder sowie Fitnessgeräten soll zum Treffpunkt für Menschen allen Alters aus Assamstadt werden.

Die Bauplanung geht davon aus, dass das „Haus St. Wendelin“ im Spätsommer/Herbst 2013 seiner Bestimmung übergeben werden kann.

Kontakt

hausbau@gilbers-baasch.de

Tel.: +49 (651) 99 100 60
Fax: +49 (651) 99 100 62

>> Kontaktformular